"Die modulare Kombinationsbehandlung" : Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung im regionalen Therapieverbund der Lukas Werk Suchthilfe gGmbH und ihrer externen Kooperationspartner

Tielking, Knut and Korte, Svenja and Scholz, Wolf-Dieter and Ratzke, Kerstin (2008) "Die modulare Kombinationsbehandlung" : Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung im regionalen Therapieverbund der Lukas Werk Suchthilfe gGmbH und ihrer externen Kooperationspartner. Schriftenreihe "Sucht- und Drogenforschung" . BIS Verlag. ISBN 978-3-8142-2115-1

[img]
Preview
Text
kormod08.pdf

Download (2934Kb) | Preview

Abstract

Die Modulare Kombinationsbehandlung (MOKO) ist ein Rehabilitationsangebot für Alkohol- und Drogenabhängige, das im Zuständigkeitsbereich der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannoer vorgehalten wird und die flexible Kombination von stationären und ambulanten Behandlungsabschnitten in einem Behandlungszeitraum von 52 Wochen vorsieht. Grundlage der Realisierung der Kombinationsbehandlung ist die Kooperation und Zusammenarbeit von ambulanten und stationären Suchthilfeeinrichtungen im Rahmen der Verbundarbeit. Gezielte Kooperationsmaßnahmen und Sondermodule, wie die Übergabegespräche, die Intravision oder die Belastungserprobungsgruppe, begleiten die Behandlungsübergänge.

Item Type: Book
Uncontrolled Keywords: [Keine Schlagwörter von Autor/in vergeben.]
Controlled Keywords: Deutschland , Suchtkrankenhilfe , Kooperation , Projekt
Subjects: Philosophy and psychology > Psychology
Divisions: Miscellaneous > BIS Publishing House
Date Deposited: 17 Jan 2013 14:24
Last Modified: 17 Jan 2013 14:24
URI: http://oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/934
URN: urn:nbn:de:gbv:715-oops-10030
DOI:

Actions (login required)

View Item View Item