Wenderoth, Anette (1999) Arbeit an Moral. PhD, Universität Oldenburg.

[img]
Preview
- Accepted Version

Volltext (1519Kb)

Abstract

Talkshows - jeder kennt sie, jeder regt sich über sie auf, keiner sieht sie offenbar (oder wenn, dann distanziert und ironisch). Das Schlüsselwort "Moral" in Zusammenhang mit "TV-Talkshow" weckt deshalb wahrscheinlich zunächst falsche Assoziationen. Ziel meiner Untersuchung war es nicht, diese Sendungsgattung selbst moralisch zu bewerten. Auch ist nicht Moral selbst Gegenstand theoretischer (oder philosphischer) Reflexion, sondern es ging mir um die Praxis der gesellschaftlichen Realisierung von Moral. Gegenstand der Analyse ist die kommunikative Bearbeitung des Ethisch-Moralischen in Form von Diskursgenesen. Diese habe ich exemplarisch anhand von Nachmittags-Talkshows des Fernsehens und den auf sie bezogenen Zuschauerbriefen untersucht. Mich interessierte so, wie, wo moralische Bewertungen in den Sendungen zum Ausdruck kamen, welche dies waren und wie sie interaktiv prozessiert wurden. Die Zuschriften wurden ebenfalls unter dieser Fragestellung betrachtet, außerdem jedoch in ihrer Eigenschaft, die Sendungen als "moralische Sinnangebote" diskursiv fortzusetzen. Die Analysen führen zu einer Vielzahl einzelner "kleiner" Ergebnisse über den Umgang mit Strittigem und die Realisierungsweisen und Funktionen von Moral. Insgesamt stützen sie alle die Annahme, daß die interaktive Verständigung über und die Aushandlung von Moral im Alltag nicht explizit und bewußt, sondern unbewußt und größtenteils "hinter dem Rücken" der Beteiligten verläuft. Die empirischen Analysen und ihre mehrstufige Reflexion verdeutlichen, wie dies vorzustellen ist und welche Implikationen die Ergebnisse sowohl in Bezug auf Deutungen von Alltagspraxis als auch im Hinblick auf diskurs- und rezeptionstheoretische Fragestellungen haben können. Die gesamte Untersuchung steht vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen um "postmoderne" Vielfalt und/oder Beliebigkeit der Werte.

["eprint_fieldname_abstract_plus" not defined]

Afternoon talkshows - everyone knows them, everyone seems to be annoyed about them and no one seems to watch them (or at least not to watch them "seriously"). Therefore the key word "morality" may rise wrong expectations in combination with the genre "talkshow": The aim of my thesis was not to judge this kind of programmes from a moral point of view. Also, morality itself is not the object of theoretical reflexion. Instead I try to look at the practice of how morality is realised in society. I analyse the communicative work on ethical and moral issues. Afternoon talkshows and recipients' letters serve as examples for the empirical analysis. I was interested in how and where which moral norms and values were expressed and also how they were proceeded in the interaction. The analysis of the letters was extended by the aspect that they are to be seen as discoursive continuations of the shows in their quality as "offers of moral meaning". The empirical investigations and their reflexion on several levels support the assumption I started off from, namely that morality in everyday life is seldom explicitly discussed but that the changing "work" on moral values and norms is one that takes place "behind people's backs". Beside a more detailed explanation of what this means the thesis offers a vast number of implications concerning questions of reception theory and discourse analysis. It is set before the background of current discussions about "postmodern morality" meaning a plurality of arbitrary and individual moralities.

Item Type: Thesis (PhD)
Uncontrolled Keywords: [Keine Schlagwörter von Autor/in vergeben.]
Controlled Keywords: [Keine Schlagwörter von Author/in vergeben.]
Subjects: Social sciences > Social sciences, sociology, anthropology
Divisions: School of Linguistics and Cultural Studies > Old Fachbereich 2 - Communication/Aesthetics (until 2003)
Date Deposited: 17 Jan 2013 14:18
Last Modified: 05 Dec 2013 08:20
URI: https://oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/423
URN: urn:nbn:de:gbv:715-oops-4560
DOI:
Nutzungslizenz:

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...