Schulz, Steffen (2015) Surveillance and Security in the Domain of the Virtual: Deleuzian 'Societies of Control' and Anticipation in Steven Spielberg’s Minority Report and Showtime’s Homeland. Masters, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

[img]
Preview


Volltext (966Kb)

Abstract

Verbrechensbekämpfung im weiteren Sinne und besonders Terrorismusbekämpfung werden zunehmend zukunftsorientiert. Dieser Trend bekam außerordentlichen Anschub durch die Geschehnisse in New York am 11. September 2001. Anstatt Verbrechen im Nachhinein aufzuklären liegt der Fokus darauf sie vorherzusehen und zu verhindern. Der Wandel vom Aufklären vergangener Verbrechen zum Verhindern von potentiellen zukünftigen Verbrechen bedeutet nicht nur einen Schritt vorwärts auf der imaginären Zeitleiste, sondern verlangt ein Vordringen in den virtuellen Raum nicht-materialisierter Möglichkeiten. Basierend auf Deleuze und Guattaris Konzept über die reziproke Verbindung von Virtualität und Aktualität wird ein Verständnis von Deleuzes "societies of control" und deren antizipatorische Eigenschaften erreicht. Anhand dieses Verständnisses von Kontrollgesellschaften wird die Darstellung von Sicherheits- und Überwachungspraktiken in Steven Spielbergs "Minority Report" und Showtimes "Homeland" untersucht.

Item Type: Thesis (Masters)
Uncontrolled Keywords: anticipation; societies of control; Deleuze; Guattari; Agamben; Minority Report; Homeland
Subjects: Literature > Literature, rhetoric and criticism
Divisions: School of Linguistics and Cultural Studies > Department of English/American studies
Date Deposited: 16 Jun 2015 11:13
Last Modified: 16 Jun 2015 11:13
URI: https://oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/2415
URN: urn:nbn:de:gbv:715-oops-24967
DOI:
Nutzungslizenz:

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...