Lauer, Claudia (2018) Literarisches Er-Zählen. Ein theoretisches Experiment zum mittelalterlichen Erzählen im Spannungsfeld von Quantität und Qualität. Beiträge zur mediävistischen Erzählforschung, TH (2). pp. 65-89. ISSN 2568-9967

[img] - Published Version

Volltext (265Kb)
Official URL: https://www.erzaehlforschung.de

Abstract

‚Zählen‘ und ‚Erzählen‘ stehen in einem engen kulturgeschichtlichen Zusammenhang, der sich auch für das Mittelalter belegen lässt. Hieran ansetzend unternimmt der Beitrag einen neuen historisch-narratologischen Versuch. Im Sinne eines theoretischen Experiments werden für das mittelalterliche literarische Erzählen und dessen Erschließung im Rahmen mediävistischer Erzählforschung verschiedene Spannungsfelder von Quantität und Qualität exploriert, die nicht nur ein anderes Verständnis mittelalterlichen Erzählens erlauben. Sie eröffnen im Blick auf die Konturen historisch-narratologischen Arbeitens auch weitere Differenzierungen, die traditionelle wissenschaftstheoretische Dichotomien nachdrücklich hinterfragbar machen.

Item Type: Article
Additional Information: Themenheft 2: Erzählen und Rechnen. Mediävistische Beiträge zur Interaktion zweier ungleicher Kulturtechniken
Subjects: Literature > German literature
Divisions: Miscellaneous > BIS Publishing House
Date Deposited: 07 Sep 2018 07:31
Last Modified: 07 Sep 2018 07:31
URI: https://oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/3701
URN: urn:nbn:de:gbv:715-oops-37825
DOI: 10.25619/BmE2018126
Nutzungslizenz:

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...