Bandlow-Raffalski, Steffen (2018) Compulsory voting: turnout, information acquisition and information processing. PhD, Universität Oldenburg.

[img]

Volltext (4Mb)

Abstract

This thesis examines the impact of compulsory voting rules on the individual voting behavior in general and individual information behavior in the context of elections in particular. Drawing on the theoretical assumptions of the “calculus of compulsory voting approach” this study utilizes three distinct laboratorial experimental research designs, in order to isolate possible mechanisms of compulsory voting laws. In doing so the study addresses the three essential research questions regarding the impact of compulsory voting laws on turnout, informed turnout and the way individuals gather and process information in election campaigns. This thesis argues that compulsory voting laws, indeed, help to overcome low or declining turnout. However, there is no robust empirical evidence that compulsory voting also increases levels of political sophistication within a given society.

["eprint_fieldname_title_plus" not defined]

Wahlpflicht: Wahlbeteiligung, Informationsaufnahme und Informationsverarbeitung

["eprint_fieldname_abstract_plus" not defined]

Die vorliegende Dissertation untersucht den Einfluss einer gesetzlichen Wahlpflicht auf das individuelle Wahlverhalten im Allgemeinen und auf das individuelle Informationsverhalten bei Wahlen im Besonderen. Gestützt auf die theoretischen Erwartungen des „calculus of compulsory voting“ greift die Studie auf drei verschiedene laborexperimentelle Forschungsdesigns zurück, um so mögliche Effekte einer Wahlpflicht isolieren zu können. Dadurch sollen die drei zentralen Forschungsfragen der Arbeit, nach dem Einfluss einer Wahlpflicht auf die eigentliche quantitative Wahlbeteiligung, die Informationsaufnahme vor der Wahlbeteiligung sowie die Art und Weise der Informationsaufnahme und Verarbeitung in Wahlkampfzeiten, beantwortet werden. Die Studie kommt insgesamt zu dem Schluss, dass eine gesetzliche Wahlpflicht ein geeignetes Instrument zur Überwindung niedriger und sinkender Wahlbeteiligung ist. Allerdings gibt es keine belastbaren Hinweise dafür, dass eine Wahlpflicht darüber hinaus zu einer Verbesserung der politischen Informiertheit in der Gesellschaft beitragen kann.

Item Type: Thesis (PhD)
Uncontrolled Keywords: Wahlpflicht, Experiment, Wahlverhalten, Wahl
Subjects: Social sciences > Political science
Social sciences > Social problems, social services, insurance
Divisions: School of Educational and Social Sciences > Department of Social Sciences
Date Deposited: 30 Aug 2018 13:47
Last Modified: 03 Sep 2018 09:11
URI: https://oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/3695
URN: urn:nbn:de:gbv:715-oops-37763
DOI:
Nutzungslizenz:

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...