Hanke, Mirko (2014) Strategies and mechanisms for language production in noise. PhD, Universität Oldenburg.

[img]
Preview


Volltext (5Mb)

Abstract

The work reported here investigated the effect of detrimental, noisy communication settings on the production of syntactically complex sentences. For the theory chapters I compared how different syntactic theories formalise structural complexity, and I discuss the relationship between a theory-based notion of complexity and psychological models for a processing mechanism. In the empirical chapters I report three experiments which employed different methods to look at some aspects of the language production process in noise. The studies did not yield unambiguous evidence for a systematic reduction of sentence complexity in noise, but the results show that the likelihood for making grammatical errors is increased. From the results I conclude that automatic processing of background noise can interfere with language production processes. This is the case if both types of processing overlap in their use of shared cognitive sub-processes.

["eprint_fieldname_title_plus" not defined]

Strategien und Mechanismen für die Sprachproduktion im Störschall

["eprint_fieldname_abstract_plus" not defined]

Die vorliegende Arbeit untersucht den Einfluss von störenden, lärmbehafteten Kommunikationsbedingungen auf die Produktion syntaktisch komplexer Sätze. Im theoretischen Teil wird gezeigt, wie strukturelle Komplexität im Rahmen unterschiedlicher Syntaxtheorien formalisiert wird, und in welcher Beziehung ein theoriegebundener Komplexitätsbegriff zu Modellen eines psychologischen Verarbeitungsmechanismus steht. Der empirische Teil der Arbeit berichtet drei Experimente, die mit unterschiedlicher Methodik Aspekte des Sprachproduktionsprozesses im Störschall betrachten. Die Untersuchungen liefern keine eindeutigen Hinweise auf eine systematisch reduzierte Satzkomplexität in Störschall, es findet sich jedoch eine erhöhte Wahrscheinlichkeit grammatischer Fehler. Aus den Ergebnissen wird geschlossen, dass die automatische Verarbeitung von Störgeräuschen mit dem Sprachproduktionsprozess interferieren kann. Dies ist der Fall, wenn beide Vorgänge hinsichtlich kognitiver Teilprozesse überlappen.

Item Type: Thesis (PhD)
Uncontrolled Keywords: Noise, speech errors, syntax, domain specificity
Subjects: Language > Language, linguistics
Divisions: School of Linguistics and Cultural Studies > Department of English/American studies
Date Deposited: 20 Nov 2014 12:49
Last Modified: 24 Nov 2014 14:10
URI: http://oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/1988
URN: urn:nbn:de:gbv:715-oops-20694
DOI:
Nutzungslizenz:

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...