Warnken, Anne-Katrin (2012) Modellierung einer pädagogisch-psychologischen Intervention zur Delinquenzprävention auf der Grundlage subjektiver Delinquenztheorien betroffener junger Akteure. PhD, Universität Oldenburg.

[img]
Preview


Volltext (1186Kb)

Abstract

Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stehen die subjektiven Delinquenztheorien von Personen im Jugend- und jungen Erwachsenenalter, die bereits selbst delinquente Handlungen ausgeführt haben, auf deren Grundlage eine Intervention zur Delinquenzprävention modelliert werden soll. Zudem wird eine Modifizierung der für die vorliegende Untersuchung angewandten Datenerhebungs- und Datenauswertungsmethode für die praktische Anwendung im Kontext der Arbeit mit delinquenten Personen erfolgen, welche im Jugendvollzug innerhalb der Erziehungs- und Behandlungsplanung zur Eingangs- und Verlaufsdiagnostik sowie zu einer Abschlusserhebung eingesetzt werden kann. Es wird sich zeigen, dass zwischen den subjektiven Delinquenztheorien der Befragten Ähnlichkeiten bestehen, die zur Bildung von drei qualitativ abgrenzbaren Gruppen führen. Zudem bestehen inhaltliche Ähnlichkeiten hinsichtlich des alternativ anzustrebenden potentiellen (nicht-delinquenten) Verhaltens und den hierfür benötigten oder zum Teil bereits vorhandenen Mitteln zur Umsetzung. Auf Grundlage dieser Ähnlichkeiten wird eine Intervention zur Delinquenzprävention modellhaft skizziert werden.

["eprint_fieldname_abstract_plus" not defined]

In the center of the doctoral thesis reside the „subjective theories“ of delinquency, given by young inhabitants of two German correctional facilities, who have been delinquent with a high probability. On the base of these theories a conception for the prevention of following delinquency will be developed in a model-form. Furthermore the accomplished art of data collection and data evaluation for the thesis will be modified for the implementation for the current work with the concerned persons in the youth penalty system for a beginning, developing and ending diagnostic work. The following achievements will be shown in the current paper: there are similarities between the subjective theories of delinquency between the interviewed persons, which lead to three different qualitative groups. In addition there will be shown similarities respective an alternative way of behavior and the therefore related conditions. On the base of these similarities the intervention for the prevention of delinquency will be drafted as a model for the further appliance.

Item Type: Thesis (PhD)
Uncontrolled Keywords: [Keine Schlagwörter von Autor/in vergeben.]
Controlled Keywords: Kriminalität , Prävention , Subjektive Theorie , Jugendstrafvollzug
Subjects: Social sciences > Social sciences, sociology, anthropology
Divisions: School of Educational and Social Sciences > Department of Special Needs Education and Rehabilitation
School of Educational and Social Sciences
Date Deposited: 17 Jan 2013 14:28
Last Modified: 08 Jul 2013 13:04
URI: https://oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/1350
URN: urn:nbn:de:gbv:715-oops-14305
DOI:
Nutzungslizenz:

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...