Zum Problem der Radikalität in der feministischen Wissenschaft

Knapp, Gudrun-Axeli (1990) Zum Problem der Radikalität in der feministischen Wissenschaft. Oldenburger Universitätsreden . BIS Verlag. ISBN 3-8142-1038-7

[img]
Preview
Text
ur38.pdf

Download (74Kb) | Preview

Abstract

Frauenforschung als feministische Wissenschaft stand immer mehr als andere engagierte Forschung im Spannungsfeld zwischen politischem Wollen und methodischer Unanfechtbarkeit. Dabei wurde der Radikalität des politischen Engagements die Gefahr wissenschaftlicher Entradikalisierung durch zu differenzierende Patriarchatskritik gegenübergestellt. Die Autorin bekennt sich zur Radikalität wie zur Differenziertheit und gewinnt damit einen neuen Radikalitätsbegriff außerhalb des simplifizierenden Dualitätsdenkens. Der Gewinn liegt im zur Kenntnis nehmen 'wollen' von Komplexität und nicht in deren Reduktion, um damit den "Verhältnissen aus näherer Kenntnis nahezutreten".

Item Type: Book
Uncontrolled Keywords: [Keine Schlagwörter von Autor/in vergeben.]
Controlled Keywords: Feminismus , Radikalismus
Subjects: Social sciences > Social sciences, sociology, anthropology
Divisions: Miscellaneous > BIS Publishing House
Date Deposited: 17 Jan 2013 14:27
Last Modified: 17 Jan 2013 14:27
URI: http://oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/1205
URN: urn:nbn:de:gbv:715-oops-12849
DOI:

Actions (login required)

View Item View Item

Document Downloads

More statistics for this item...